Sacklers übertragen $1 Milliarde als Kontrolle von opioid-Krise wuchs: New York AG

Die New York attorney general ' s office, als Teil einer Laufenden Fall gegen Purdue Pharma und einige Mitglieder des Sackler Familie, sagte im Gericht eingere

Sacklers übertragen $1 Milliarde als Kontrolle von opioid-Krise wuchs: New York AG

Die New York attorney general ' s office, als Teil einer Laufenden Fall gegen Purdue Pharma und einige Mitglieder des Sackler Familie, sagte im Gericht eingereichten Unterlagen es am Freitag entdeckt, der ungefähr $1 Milliarde, die Familie habe versucht, sich zu verstecken Parteien verklagt Sie über die opioid-Krise.

Die Einreichung spiegelt Dokumente der New York AG ' s office sagte, es ist erhalten als Ergebnis von Vorladungen ausgestellt, um eine Reihe von Finanzinstituten haben glaubte, Informationen, die im Zusammenhang mit der Angeklagten in dem Fall. Nach Freitag Einreichungen, die Dokumente, die durch eine Unbenannte institution reflektieren über 1 Milliarde US-Dollar in überweisungen "zwischen und unter den Angeklagten und Ihren shell-Unternehmen im gleichen Zeitrahmen, dass Sie entleeren Purdue seiner Opioide Einnahmen."

(MEHR: NYU Langone nicht mehr die Annahme von Spenden von der Sackler Familie)

"Während der Sacklers weiterhin billiges Opfer und Rock verantwortlich Siedlung, wir weigern uns, damit die Familie Missbrauch der Gerichte, in einer Anstrengung, um Schild Ihre finanzielle Fehlverhalten," New York Attorney General Letitia James sagte in einer Erklärung veröffentlicht Freitag.

"Der begrenzten Anzahl von Dokumenten zur Verfügung, um uns so weit, Unterstrich die Notwendigkeit für die Einhaltung jeder Vorladung," James Hinzugefügt. "Datensätze von einem Finanzinstitut allein haben, angezeigt von etwa 1 Milliarde US-Dollar in überweisungen zwischen den Sacklers, Organisationen, die Sie kontrollieren, und verschiedene finanzielle Institutionen, einschließlich derer, schleuste Gelder auf Schweizer Bankkonten."

George Frey/Reuters Flaschen von verschreibungspflichtigen Schmerzmittel Oxycodon bereits Pillen, hergestellt von Purdue Pharma LP, sitzen auf einem Zähler bei einer lokalen Apotheke in Provo, Utah, USA, im April dieses Jahres 25, 2017-Datei-Foto.

Die New York AG Büro ist weiterhin zu untersuchen, ob die Transaktionen waren ein Versuch, die Familie, die Eigentümer Purdue Pharma zu verbergen Vermögen von betroffenen.

(MEHR: Familie beschuldigt verursacht, profitiert von opioid-Krise wieder geklagt)

Purdue Pharma, Hersteller von Oxycodon bereits, vor tausenden von Klagen verbunden, um die opioid-Krise, die getötet Zehntausende von Menschen in den USA

Das Unternehmen erklärte, früher in dieser Woche hatte es erreicht eine vorläufige Einigung mit tausenden von lokalen Regierungen und mehr als 20 Staaten zu zahlen $3 Milliarden bis vorne und dann mehr aus dem Verkauf von Mundipharma, einem Schwester-Unternehmen, die von Purdue Pharma, ebenfalls im Besitz der Sacklers.

der Purdue würde zahlen bis zu $12 Milliarden, und der Sackler Familie würde der Verzicht auf die Kontrolle der Gesellschaft, Der Associated Press berichtet, unter Berufung auf anonyme Quellen mit Kenntnissen der Gespräche. Die Vereinbarung würde nicht beinhalten ein Schuldeingeständnis.

(MEHR: Generalstaatsanwälte, anrufen Purdue Pharma Siedlung ein 'Schlag ins Gesicht' )

Einige Generalstaatsanwälte sagte, das sei nicht genug.

"Diese scheinbare Siedlung ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die begraben hatte, einen geliebten Menschen durch die Familie der Zerstörung und der Gier," Shapiro sagte in einer Erklärung. "Es ermöglicht die Sackler Familie, zu Fuß entfernt Milliardäre und gebe kein Fehlverhalten."

James, in Reaktion auf die vorgeschlagene Regelung, sagte ABC News in einem statement, dass das Angebot "nicht berücksichtigt, für die Tiefe der Schmerzen und Zerstörung, verursacht durch Purdue und die Sacklers" und es sei "eine Beleidigung, so einfach ist das."

Sie fügte hinzu: "Als attorney general, ich werde weiter um Gerechtigkeit für die Opfer und Kampf zu halten, schlechte Akteure verantwortlich, egal wie mächtig Sie auch sein mögen."

Eine Anwaltskanzlei vertreten Mortimer D. A. Sackler, früher ein Purdue-Vorstandsmitglied, sagte in einer Erklärung an Die New York Times: "Dies ist ein zynischer Versuch, von einer feindlichen A. G. Büro zu erzeugen, diffamierenden Schlagzeilen versuchen zu torpedieren eine für beide Seiten vorteilhafte Regelung, die unterstützt wird durch viele andere Staaten und würde in die Milliarden Dollar gehen, um Gemeinschaften und Einzelpersonen im ganzen Land, die Hilfe brauchen."

Updated Date: 14 September 2019 01:37

Yorum yapabilmek için üye girişi yapmanız gerekmektedir.

Üye değilseniz hemen üye olun veya giriş yapın.

RELATED NEWS